Referenz Stadt Köln

Die Stadt Köln und die RheinEnergie haben mit dem gemeinsamen Projekt „Smart City Cologne“ den Impuls zu einer Initiative gegeben, die Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Innovation in Städten und Ballungsräumen fördern soll.

Ein Teil dieses Vorhabens ist die „Klimastraße“ in Köln-Nippes, ein Teil der Neusser Straße. Dort erprobt die RheinEnergie gemeinsam mit der Stadt Köln und weiteren Partnern Systeme, die einen Beitrag zur „Smart City“ leisten können. Das Bezirksrathaus in Nippes ist ein Teil der Klimastraße. Dort wurde von manageE Messtechnik und ein Energiemonitor installiert, um Stromverbräuche transparent zu machen. Hier wurde wieder bewiesen, wie einfach die Installation und Vernetzung der Messtechnik ist. Ohne einen Schlitz in der Wand, wurden die Controller über bestehende Infrastruktur des Bezirksrathauses miteinander verbunden. In der Meldehalle steht nun ein Monitor auf dem die Stromverbräuche der Bücherei, der Meldehalle und der 6 Etage angezeigt werden. In diesen drei Bereichen wurde die Beleuchtung gegen moderne energiesparende Beleuchtung ausgetauscht. Auf dem Monitor ist nun zu sehen, wie viel Strom damit gegenüber herkömmlichen Lampen eingespart werden kann. Smart City ist nichts Abstraktes, sondern eine Initiative zum Anfassen, die bereits viele Unterstützer und Beteiligte gefunden hat. Smart City Initiativen gibt es in Amsterdam, Edinburgh, Santander und Dubai. Die EU will Smart City Initiativen im Rahmen ihres SET-Plans (Strategic Energy Technology) unterstützen. www.smartcity-cologne.de