Referenz Berliner Aluminiumwerk GmbH (BAGR)

Berliner Aluminiumwerk GmbH (BAGR) hat sich das Ziel gesetzt, den Energieverbrauch und die energiebezogenen Leistungen langfristig und nachhaltig zu optimieren. Dazu wird ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 eingeführt und betrieben. [gallery ids="647,648,646,645"]      

Referenz Sika Trocal

Seit März 2014 hat die Sika Trocal an ihren Fertigungsanlagen in Troisdorf manageE Messboxen installiert. Die Messboxen werden dort über den örtlichen Dienstleister der Stadtwerke Troisdorf vertrieben siehe Artikel: ENERGIESPAREN MITTELS MESSBOX BEI SIKA TROCAL

Referenz Evonik

manageE Controller im Einsatz an Trafos mit Stromstärken bis zu 30.000 A [gallery ids="631,630,629,628,627,626"]    

Referenz Sparkasse Siegen

Hauptverbraucher werden an dezentralen Unterverteilungen erfasst. Die Vernetzung der Controller erfolgt via Powerline. [gallery ids="600,599,598,597,596,589"]  

Rechenzentren

Steigende Energiekosten erfordern immer mehr Hardwaremanagement in Rechenzentren. Viele Rechenzentrumsbetreiber können ihre Energiekosten gar nicht beziffern. Die Aufwendungen für Energie werden in anderen Unternehmensbereichen einfach nur budgetiert. Um eine umfassende Aufstellung aller Kosten zu erstellen und um diese Kosten zu managen, ist eine preiswerte Messtechnik wie von manageE notwendig. Diese…

Gewerbe

Gerade mittelständige Unternehmen stehen heute vor dem Problem, die Kosten für Energie in Griff zu bekommen. Häufig wissen die Unternehmen jedoch nicht, welche Infrastruktur erforderlich ist, um verständliche Kennzahlen zu erhalten. Wie muss ein Energiedatenmanagement aufgebaut werden und wie müssen die Information visualisiert werden, um vernünftige Auswertungen zu erhalten, um…

Industrie

Bei industriellen Anwendungen mit sehr hohen Stromverbräuchen ist die Amortisationszeit von Messtechnik sehr kurz. Ein einziger optimierter Produktionszyklus kann die Investition in die Technik schon tragen. Doch nicht nur die Amortisationszeit spielt eine wesentliche Rolle, sondern auch die Risikominimierung von Produktionsausfällen durch Früherkennung von Maschinenschäden. Es gibt eine Reihe weiterer Gründe, warum…